klappentext - Wunderbare Katze

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

klappentext


Wunderbare Katze -
Der
Name ist Zustandsbeschreibung und Weggefährte.
Ursprünglich einem Buch aus den 1930igern über Zen entnommen,
beschreibt es den Zustand der Absichtslosigkeit, des Geschehenlassens,
was uns im Hinblick auf das Wie? Wo? Mit welchen Partnern? und
Für welches Publikum?  im Gründungsmoment sehr treffend erschien
und sich auf vielfältige Weise als gutes Motto erwiesen hat.
So gilt es also, am Ball zu bleiben ohne verbissen zu drängen,
sein Bestes zu geben und den Möglichkeiten, die sich auftun,
Raum zu geben, den Songs Zeit zur Entfaltung, dem Publikum und den
Veranstaltern Gelegenheit, selbst die Entdeckung zu machen -  

AAAH! Wunderbare Katze! - 3 Musiker machen  ARTPOP
schreiben eigenwillig - schöne Songs und spielen sie live !



Erst zu zweit: Gitarrist Maiki Mai und Gudrun Mohacsi, die Sängerin,

seit 2007 dann in Dreierbesetzung. Gitarre, Gesang und...

percussive Beatboxunterstützung von Sprecher Sebastian Fuchs,
dem spielfreudig -wendigen, wird 2008 die CD
"SOAP" veröffentlicht.
13 Songs und - fragmente, im Konzert durch unveröffentliche Stücke ergänzt,
ergeben wuchtige, spaßige und musikalisch hervorstechende Performances.
Gerne zu sehen in Stuttgart und Umgebung, Berlin, NY, Tokio,
na ja - beinahe.



photo: Klaus Ditté

2010 Basti wechselt Standbein und Spielbein und geht nach Berlin, eine
weitere Zusammenarbeit ist logistisch schwierig, es gibt den Cut,
mit Träne im Knopfloch und dicker Abschiedsumarmung.

Jörg Bielfeldt kommt aufs Spielfeld.
Er kennt die Musik, er hat sie recordet und gemischt, ist langjähriger Freund
und entwickelt schnell sein ganz eigenes Drumset, akustisch, reduziert,
auf den Punkt gebracht.  
Neue Stücke, neue Stücke, neue Stücke entstehen.
Eine weitere CD drängt dem Geburtstermin entgegen:

ein Prachtstück in Form und Vollendung: das Cover, die Jakebox,
kommt komplett ohne Plastik aus, der Silberling ist ein Goldbrocken,
das Geschenk der Band an ihre Fans - eigenfinanziert und -produziert.
Im September 2012 erscheint sie und ist auch als download zu haben.
Und regelmäßig/unregelmäßig gibt's Konzerte; kleine, große, draußen, drin;
das Publikum gleichzeitig älter und jünger werdend - heureka!



photo: Ulla Kühnle

Neue Partner werden gefunden, alte bleiben bei der Stange.
Konzertformate werden entwickelt, Hybridformen, die den neugierigen und
für Überraschungen offenen Zuschauer wieder in den Mittelpunkt stellen,
wilde Mischungen mit Künstlern verschiedenster Sparten und Spielarten.
Daher ARTPOP, die Nähe zur Kunst ist unübersehbar.

die
Texte
sind meist unter Umgehung des Bewußtseins an die Oberfläche gebrachte
Rohdiamanten, englisch, und oft schon mit einer Melodie versehen und
werden als solche in das filigrane, detailverliebte aber kraftvolle Gitarrenspiel
eingesetzt und bekommen durch die Drums Rückenwind.
Mancher Song kommt als Manifest daher, ein anderer als leise Ahnung und
braucht das Fingerspitzengefühl der Herren Mai und Bielfeldt, um Gestalt
anzunehmen und die Geduld der Frau Mohacsi, bis diese endlich, durch
alle Poren und Fasern der Sängerin gedrungen, auf der Bühne hergezeigt
werden können.
Aber wie !

die
Musik
lebt von der telepatischen Sicherheit des Zusammenspiels dreier Freunde,
mal ist sie zärtlich, sacht, zerbrechlich, mal schräg, rau, herb und wuchtig.
Dem Spektrum und der Vielfalt werden keine Scheuklappen aufgesetzt,
alles kann und darf Teil von Wunderbare Katze sein.
Die Virtuosität und Freude der Gitarre am Grenzgang ,das einfühlsame und
manchmal quertreibende Timing des Schlagzeugs und der stimmliche
Hochseiltanz des Gesangs lassen innerhalb der Songs noch viel Spielraum
spürbar werden.
Im Konzert ergibt das ein Happening, mal Emulsion, mal Explosion.
Man wundert sich: drei Leute auf der Bühne, es sind drei!

das
Publikum
ist wichtiger Bestandteil der Band,
quasi der vierte Beatle
und auch hier hat sich das Prinzip der Absichtslosigkeit bewährt.
Wem's gefällt !!?  Dir gefällt's?? Ja, das ist ja wunderbar!!
" Ich hör sonst nie solche Musik, aber ihr seid so anders, so - geil! "


Die
Katze freut und verneigt sich







 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü